Sparen bei der KFZ-Versicherung

Sparen bei der KFZ-Verischerung

Sparen bei der KFZ-Verischerung

Gerade auch bei der KFZ Versicherung lässt sich jede Menge Geld im Jahr sparen! Das beginnt bereits bei dem Fahrzeug selbst.
Es gibt Autos, die besonders teuer in der Versicherung sind und das hat auch seine Gründe: Als wir noch jünger waren, waren besonders die „Hoch-PS“ Autos sehr teuer in der Versicherung. Der Grund: Gerade junge Menschen fahren gern schnelle Autos, die aber auch oft in Unfälle verwickelt sind. Das führt zu einem Anstieg in der Versicherung insgesamt. Diese Autos werden einfach höher unfallgefährdet eingestuft, was sich in einem höheren Versicherungsbetrag natürlich bemerkbar macht. Das ist auch heute noch so.

Welche Autos sind denn aktuell besonders günstig in der Versicherung?
Um ein paar zu nennen:
FIAT 500
Suzuki SJ
Ford C Max
Einfach mal selbst recherchieren. Am besten vor dem Autokauf! Wir selbst zahlten damals das doppelte an Versicherungsbeiträgen im Vergleich zu unseren Verwandten und Bekannten, nur weil unser Auto am häufigsten in der Unfallstatistik auftauchte. Hätten wir etwas weniger PS genommen, ein anderes Modell, wäre der Versicherungsbeitrag nur noch auf etwa die Hälfte gekommen.

Zahlen Fahranfänger immer am meisten Versicherungsbeiträge und warum?
Ja, bis zu 1000 Euro im Jahr kommen auf einen Fahranfänger zu. Der Grund ist klar: Sie haben noch keine Bilanz, also eine unfallfreie, die hier in die Berechnung mit einspielen könnte. Man geht bei Fahranfängern also automatisch davon aus, dass sie unfallgefährdeter sind als erfahrene Autofahrer.

Wie kann man das umgehen?
In dem man bereits mit 17 Jahren am „begleiteten Fahren „ teilnimmt, sichert man sich für später einen Rabatt. Oder aber man versichert als Fahranfänger das eigene Auto über die Eltern, dies ist als Zweitwagen möglich.
Auch möglich: Ein Verwandter kann seinen Schadensfreiheitsrabatt teilweise auf Dich übertragen. Einfach mal erkundigen, einige Kniffe gibt es für Fahranfänger auf jeden Fall.

Wie kann ich als langjähriger Fahrer sparen?
Unbedingt ein mal im Jahr die Tarife vergleichen! Hier aber auch auf die Leistungen achten. Wie viel Selbstbeteiligung muss ich im Schadensfall zahlen und brauche ich eine Vollkasko oder reicht eine Teilkaskoversicherung auch aus?
Sehen wir mal genau hin:

Eine Vollkasko Versicherung deckt zumeist folgendes ab:
Diebstahl, Schäden durch Naturgewalten, Schäden durch Brände, Kurschlussschäden, Schäden an der Verglasung, Schäden durch Wild, Schäden am eigenen Fahrzeug, Schäden durch Randalierer zum Beispiel.
Die Teilkasko übernimmt fast alles auch, bis auf die wichtigen Punkte: Schäden am eigenen Fahrzeug und Schäden durch Randalierer! Diese beiden Punkte können bei neueren Fahrzeugen richtig teuer werden. Daher bei neuen Wägen unbedingt die Vollkasko mit wählen. Passiert ist schnell ein Unfall. Unachtsam an der Ampel dem Vordermann draufrutschen oder beim ausparken beim einkaufen ein anderes Auto beschädigen. Die Teilkasko zahlt ja den Fremdschaden. Aber nicht den eigenen.

Ich habe ein älteres Auto, reicht hier eine Haftpflichtversicherung aus?
Eine reine Haftpflichtversicherung macht nur Sinn, wenn das Auto wirklich gerade noch Schrottwert besitzt. Damit zumindest alle Fremdschäden versichert sind, also Schäden, die durch Dein Auto bei anderen entstehen. Ansonsten, wenn das Auto noch gut in Schuss ist, sollte man zumindest die Teilkasko wählen.

Ich habe einen günstigen Tarif gefunden, wann kann ich meine alte KFZ-Versicherung kündigen?
Du hast Deine letzte Autoversicherung zum Beispiel am 01.Juni 2018 abgeschlossen, hier kannst Du sie zum 01. Juni 2019 kündigen, aber bitte beachten, dass spätestens einen Monat vor Vertragsende die Kündigung beim Versicherer sein muss. Also spätestens am 01. Mai 2019.

Lohnt es sich wirklich, zu wechseln?
Einfach mal vergleichen! Das lohnt sich immer und man sollte auch bei einer KFZ-Versicherung kein bares Geld verschenken. Hier könnt Ihr gleich mal nachsehen, welche KFZ-Versicherung die besten Tarife für den eigenen Bedarf bietet: